Stadtkirche Neustadt
Liebe Gemeinde,

„Suche Frieden und jage ihm nach!“ Psalm 34,15

...die Kompassnadel, die uns in dem Jahr 2019 ausrichten und begleiten wird - ein Teilsatz aus einem bewe­genden und bewegten Lied der Bibel, das David in äußerst schwieriger Situation dichtete. David ist auf der Flucht – bei den Feinden Israels sucht er Schutz, wird aber auch dort abgewiesen...

Friedfertig sein – so die alte Übersetzung einer der Seligpreisungen Jesu – ist keine passive Haltung, sondern fordert mein Tun. Deshalb ist in der „Lutherübersetzung 2017“ auch davon die Rede, Frieden zu stiften. Friede wird gesucht, die Jahreslosung spricht sogar davon, dass ihm nachgejagt werden soll: Fährte aufnehmen und dann geht’s los.

Friede fängt immer bei und in uns selbst an. Nur wenn wir befriedet sind, wenn Jesus Christus unser Friede (Lukas 2,14) geworden ist, können wir Frieden in unserem
Umfeld „stiften“; dem Frieden nach­jagen, wie es die Jahreslosung von uns fordert.

Wenn wir durch Jesus verändert werden, werden sich Familien, unser Umfeld, unsere Gesellschaft, ja unsere Umwelt verändern. Veränderung beginnt immer mit und bei uns selbst.

Die Jahreslosung „Suche Frieden und jage ihm nach!“ ist eine Herausforderung, eine Aufforderung, ja eine Handlungs­anweisung für Dich. Ich denke an Dich, die Ehen, an die Beziehung zwischen Kindern und Eltern, an das Miteinander in den Gemeinden, im Bund unserer Kirchengemeinden und unserer Gesellschaft und natürlich an das Miteinander der Völker.

Friede beginnt mit Christus, der Dein Herz berührt. Und damit mit Dir!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr
Simon Keil



 

 


zurück zu GemeindeHomebearbeitenE-Mailvor zu Mitarbeiter